Gargnano

In der Lombardei liegt Gargnano mit seiner eleganten historischen Altstadt. Passionierten Seglern wird dieser Ort in der Provinz Brescia ein Begriff sein: Jedes Jahr im September findet die traditionelle 100 Meilen Segelregatta über den Gardasee statt, die Centomiglia. Auch für Nicht-Segler ist dieses Ereignis überaus sehenswert und spannend. Das moderne, maritime Flair kombiniert mit den Palazzi aus alten Zeiten gibt dem Ort eine ganz besondere Atmosphäre. Zahlreiche Konzerte, Straßenfeste und kleinere Regatten begleiten dieses Spektakel, das bereits seit 1951 eines der renommiertesten Rennen im Segelsport ist. In Gargnano gibt es natürlich auch wie überall sehr schöne Hotels am Gardasee.

Gargnano im Zeichen der Oldtimer

Wer lieber festen Boden unter den Füßen hat, wird große Freude haben an der alljährlich stattfindenden Oldtimer-Rundfahrt. Von der Stadt Brescia aus nach Rom und zurück führt die Strecke, die heute noch unverändert gefahren wird. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm unterhält Besucher und Teilnehmer an der Rallye gleichermaßen. Aber auch ohne diese Veranstaltungen hat Gargnano viel zu bieten. Villen, Paläste und Kirchen spiegeln den Reichtum von damals und heute wider, Gargnano war schon immer Sitz wohlhabender Menschen. In der Villa Feltrinelli ging einst Mussolini seinen Geschäften nach. Heute ist dieses Gebäude ein Grand Hotel, das liebevoll und detailgetreu restauriert und in seinen ursprünglichen, neugotischen Zustand gebracht wurde. Im gleichnamigen Palazzo, der ebenfalls perfekt restauriert wurde, ist heute ein Teil der Universität von Mailand untergebracht. Der Palazzo Bettoni aus dem 18. Jahrhundert wird heute noch von der Eigentümerfamilie bewohnt. Ein traumhaft schöner Barockgarten umgibt diesen Palast. In den weitläufigen Anlagen entdeckt man versteckte Statuen, geheimnisvolle Darstellung mythologischer Wesen zieren auch die Dachballustrade des Palastes. Franz von Assisi hat in Gargnano gewirkt. Seine ab 1289 erbaute Kirche und Klosteranlage San Francesco steht heute nicht mehr, doch der Kreuzgang mit aufwändig verzieren Säulen ist überaus sehenswert. Durch ihre enorme Größe beeindruckt die Kirche San Martino. Jeder der Orte am Gardasee kann mit anderen Sehenswürdigkeiten trumpfen, aber Gargnano steht da weit vorne.

Kulinarische Highlights in Gargnano

Eine kulinarische Entdeckungsreise wird die anspruchsvollsten Feinschmecker zum Schwärmen bringen. Frischeres Wild und Fisch als hier in Gargnano wird am Gardasee kaum zu bekommen sein. Sie werden nach alten, mündlich überlieferten Rezepten zubereitet, die noch aus Uromas Zeiten stammen. Einfache und delikate Gerichte, die mit Produkten aus der Region gezaubert werden, sind an Raffinesse nicht zu übertreffen. Ausgezeichnete Rot- und Weißweine ergänzen die Speisen hervorragend. Sterneköche aus aller Welt wissen, warum sie hier ihre Käsesorten, Olivenöle, Trüffel, Kastanien, Honig und Zutaten aus den hier angebauten Zitronen einkaufen. Damit bei all den kulinarischen Leckerbissen hier die Pfunde nicht schnell ansetzen, sorgen unzählige Wanderwege, Mountainbike-Strecken und Pferdetouren für ausreichend Bewegung. Tennis- und Golfplätze stehen zur Verfügung, und selbstverständlich kommen auch Wassersportfans nicht zu kurz. Windsurfen, Tauchen, Kanufahren und Canyoning sind nur ein paar der vielen Angebote.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung