Peschiera del Garda

Wer an einem Montag in Peschiera del Garda ankommt, gerät sofort in das lebendige Treiben des wöchentlichen Marktes. Hier erlebt der Besucher das Temperament der leidenschaftlichen Italiener in seiner reinsten Form, ein großer Spaß, den man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte.

Inselstadt Peschiera del Garda

Peschiera del Garda finden Sie am südöstlichen Zipfel des Gardasees, des größten Sees Italiens, wo der Mincio den See wieder verlässt. Dieser Fluss ist auch verantwortlich dafür, dass ein Teil der historischen Altstadt Peschieras auf einer kleinen Insel liegt. Dieses besondere Schauspiel sehen Besucher am allerbesten von oben, zum Beispiel vom Turm Visconti, der zur „Neuen Burg“, Castelnuovo, gehört. Sie ist recht gut erhalten und wunderschön bewachsen. Noch beeindruckender ist die riesige Festungsanlage, die auf ihrer eigenen Insel steht. Sie ist in Form eines Sterns gebaut und hat unglaubliche 2250 m lange Mauern. Innerhalb dieser bummelt der Urlauber an vielen kleinen Kanälen entlang durch die Gassen. Bars und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl, während man in den verschiedenen Lädchen vortrefflich einkaufen geht.

Zwischen Peschiera und der Landzunge Sirmione liegen wunderbare, nicht überlaufene Strände, die mit ihren flach abfallenden Ufern für Familien mit Kindern sehr gut geeignet sind. Dort liegen auch die Campingplätze auf satten grünen

Wiesen, die bis hin zum Wasser reichen. Diese Plätze sind hervorragend ausgestattet. Vielseitige Spielmöglichkeiten für Kinder, Sportanlagen, Supermärkte, Lokale und Gaststätten bieten alle Campingplätze an, viele haben auch noch ein Schwimmbad angeschlossen mit Kinderbecken und großen Pools, Rutschen und Liegen. Die Bezeichnung Campingplatz ist eigentlich nicht zutreffend, denn in diesen Parks gibt es auch feste Unterkünfte aller Art. Bungalows, Ferien- und Landhäuser im landestypischen Stil fügen sich unauffällig in die Landschaft ein. Wer sich lieber in einem Hotel verwöhnen lässt, der findet eine große Auswahl an geeigneten Häusern. Pensionen und Ferienappartements sind ebenfalls zahlreich vorhanden. Es empfiehlt sich vor Antritt des Urlaubes Informationen über Peschiera del Garda sowie über die Unterkünfte dort einzuholen um den Urlaub gut geplant starten zu können.

Natur und Tourismus im Einklang

Die zauberhafte, abwechslungsreiche Natur erlebt der Besucher bei einer Wanderung entlang des Flusses Mincio. Gut ausgebaute Fahrradwege führen an romantischen Örtchen vorbei, denen Sie unbedingt Beachtung schenken sollten. In dieser fruchtbaren Gegend wachsen Mais, Äpfel und sogar Kiwis. Der Besucher bewegt sich im Einklang mit der Umgebung und den Einheimischen, die die Touristen herzlich aufnehmen. Peschiera del Garda ist erst in den letzten Jahren zu einem Feriendomizil geworden und hat sich deshalb viel von seiner Ursprünglichkeit und Originalität bewahrt. Ein Yachthafen ragt in den See hinein, und neben Desenzano del Garda besitzt Peschiera den einzigen Bahnhof am ganzen See. Dieser bedient unter anderem die Strecke Mailand – Venedig und ist damit einer der Knotenpunkte rund um den Gardasee.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung